Holzfässer Bedienungsanleitung - Wie pflege ich mein Holzfass richtig

Wie bleibt das Fass dicht

Holz arbeitet, und das ganz besonders wenn sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit ändern. Nimmt die Feuchtigkeit im Holz ab, ziehen sich die einzelnen Bretter des Fasses zusammen und trocknen aus.
Stehen sie zu lange trocken können sie undicht werden. Füllen Sie also bitte Ihr Regenfass oder den Miniteich nach Lieferung mit Wasser.
Wenn die Fässer dann wieder mit Wasser befüllt werden, quellen die Dauben auf und das Fass dichtet sich somit ganz von selbst wieder ab. Füllen Sie das Fass so weit wie möglich mit Wasser und um den Prozess zu beschleunigen, wickeln Sie es rundum, oben und unten, mit Klarsichtfolie ein. In der prallen Sonne lässt die feuchte und warme Luft im Innern des Fasses dieses ebenso schnell aufquellen.

Das Fass als Pflanzkübel

Wenn Sie das Fass bepflanzen möchten, wird das Fass durch die Feuchtigkeit in der Erdeabgedichtet und Sie brauchen nichts weiter tun. Es ist dann jedoch nötig, Ablaufbohrungen zu machen damit Sie keine Staunässe im Fass bekommen. Ein einfacher Holzbohrer genügt
hier.Das Fass sollte nicht mit Folie ausgekleidet werden. Im Laufe der Zeit würde das Holz dermaßen austrocknen dass das Fass irgendwann sogar auseinanderfallen könnte. Sollte einmal ein einzelner Ring locker sein, so stellt dies kein Problem dar. Klopfen Sie ihn einfach mit Hammer und Meißel wieder fest.

Achtung Gerbsäure

Durch die Gerbsäure ist das Eichenholz sehr langlebig. Die Gerbsäure der Holzoberfläche wäscht sich in der ersten Gartensaison aus. Das Fass sollte also zunächst nicht auf hellem Boden stehen, da die Gerbsäure etwas auf den Boden abfärben kann. Falls Sie das Fass als Miniteich nutzen möchten sollten Sie die ersten Wochen noch keine Wasserpflanzen einsetzen.
Wenn sich das Wasser verfärbt und etwas dickflüssig , wechseln Sie es einfach aus bis es klar bleibt. Sehr zuträglich ist hier auch eine entsprechende Belüftung, da das Wasser ohne Sauerstoffzufuhr umkippen kann und sich Geruch bildet. Hier genügt eine kleine Pumpe die das Wasser umwälzt und belüftet.
Wenn das Wasser bereits klar bleibt, sorgen Wasserpflanzen für zusätzliche Wasserqualität.
Fische sollten Sie erst im zweiten Jahr einsetzen, da diese nicht erfreut sind über die Weinrückstände im Wasser.

Das Fass im Winter 

Holz ist generell frostsicher. Mit Wasser gefüllt kann es jedoch dann problematisch werden, wenn das gesamte Wasser zu einem Eisblock durch gefriert. Eine Eisschicht stellt keine Gefahr dar; durchfrieren sollte Ihr Fass jedoch nicht. Ganz sicher gehen Sie wenn Sie das Fass im Freien, jedoch größtenteils entleert, über den Winter bringen. Wenn Sie Ihr Fass mit Erde befüllt und bepflanzt haben brauchen Sie auch im Winter nichts zu beachten. Das Fass ist frostsicher und das Holz isoliert gar das Wurzelwerk.
Kies, Steinplatten oder Holzbalken sind übrigens unter jedem Fass sehr von Vorteil, da das Holz dann von unten belüftet ist und nicht zu modern beginnen kann.

Stehtisch im Innenbereich

Verwenden Sie das Fass im Innenbereich, ist es ratsam die einzelnen Ringe an jeweils 2-3 Stellen mit den Dauben zu verschrauben, da die Fauben mit der Zeit austrocknen und die Ringe herunter fallen können. Die Luftfeuchtigkeit in einem Weinkeller ist ausreichend.

Stehtisch im Freien

Falls ihr Fass im Freien im Regen steht, bleibt nach dem Regen immer Wasser auf dem Fass stehen. Das verschmutzt mit der Zeit die Oberseite. Durch eine kleine Bohrung im Deckelrand; von oben vertikal in das Fass hinein kann auf dem Deckel stehendes Wasser in das Fass hinein ablaufen. Der Deckel trocknet somit nach einem Regen schnell wieder ab und das im Fass stehende Wasser gibt dem Fass zusätzlich Gewicht und Stabilität. Bitte vergessen Sie nur nicht das Fass vor dem Winter zu entleeren.

Mücken in der Regentonne 

Durch das stehende Wasser in der Regentonne bleibt es nicht aus, dass sich Mückenlarven ansiedeln. Sehr hilfreich ist es da einen Deckel auf das Fass zu legen. Ganz vermeidbar sind die Mückenlarven damit dennoch nicht. Die chemischen Substanzen die es für ein Regenfass gibt möchten wir nicht empfehlen. Sehr wohl jedoch ein rein biologisches "Zaubermittel" für Ihr Regenfass. Die Firma Neudorff produziert einen Bazillus der auf ganz natürliche Weise die Mückenlarven eleminiert. Den Bacillus thuringiensis israelensis (Bti).

Das Mittel finden Sie im Baumarkt oder im Internet

Gefahrenquelle für Kinder

Bitte beachten Sie dass stehendes Wasser im Garten immer auch eine Gefahrenquelle für Kinder darstellt. Gerade ganze Weinfässer haben ein Format das ein kopfüber Hineinkippen zulässt! Sie können bei uns einen Deckel nachbestellen, oder das Fass mit einer kleinen Queerlatte kindersicher machen.

Hier die Bedienungsanleitung als pdf zum download und ausdrucken: Bedienungsanleitung Holzfass

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.