Gartentipps und Anleitungen

Wählen Sie aus unserem Sortiment ein Weinfass als Regentonne, halbe Weinfässer als Pflanzkübel und vieles mehr. Ein Holzfass im Garten ist nicht nur eine wunderschöne Gartendekoration sondern erfüllt immer auch einen ganz praktischen Zweck. So können die Fässer aus massiver Eiche als Stehtisch ebenso ihren Platz auf der Terrasse finden wie auch halbiert als kleines Kräuterbeet oder Mini-Teich. Ob naturbelassen, rustikal - wie die Holzfässer aus dem Weingut kommen - oder fein veredelt und geschliffen finden Sie bei uns bestimm den passenden Stil für Ihr zu Hause.

Wählen Sie aus unserem Sortiment ein Weinfass als Regentonne, halbe Weinfässer als Pflanzkübel und vieles mehr. Ein Holzfass im Garten ist nicht nur eine wunderschöne Gartendekoration sondern... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gartentipps und Anleitungen

Wählen Sie aus unserem Sortiment ein Weinfass als Regentonne, halbe Weinfässer als Pflanzkübel und vieles mehr. Ein Holzfass im Garten ist nicht nur eine wunderschöne Gartendekoration sondern erfüllt immer auch einen ganz praktischen Zweck. So können die Fässer aus massiver Eiche als Stehtisch ebenso ihren Platz auf der Terrasse finden wie auch halbiert als kleines Kräuterbeet oder Mini-Teich. Ob naturbelassen, rustikal - wie die Holzfässer aus dem Weingut kommen - oder fein veredelt und geschliffen finden Sie bei uns bestimm den passenden Stil für Ihr zu Hause.

Leinöl

Unser Fassöl dient als Wetterschutz und um die natürliche Holzfarbe länger zu erhalten. Das Holzöl verschließt die Poren der Eiche wodurch Feuchtigkeit und Schmutz nicht mehr so leicht eindringen können. Ebenso kommt die Holzmaserung schön zu Geltung. Ein Flasche (250ml) reicht Ihnen für ein komplettes Fass oder 2 halbierte Fässer. Auftragen können Sie das Leinöl einfach mit einem Schwamm oder Tuch. Bitte u. g. Warnhinweis beachten.

Herstellung Holzfässer

Das Holzfass stammt ursprünglich aus Galizien und wurde als Behältnis für den Weintransport verwendet. Da das Holzfass überaus robust und beim Transport auch einfach zu rollen war, fand es auch bald Gebrauch bei den Weinhändlern des Bordeaux. Diese verschifften das erste 225 Liter Holzfass nach Norden und bemerkten bald, dass im Holzfass gelagerter Wein langlebiger wurde. Aus ähnlicher Not entstand auch der im Holzfass ausgebaute Portwein, bei dem reiner Alkohol dem Wein im Holzfass beigemischt wurde. Dadurch wurde der Wein für den langen Weg nach England haltbar gemacht und bekam im Holzfass ebenso ein vollmundiges Aroma.